Warum mein Kind kein Abitur machen muss

Zugegeben, Monsterchen ist erst zwei Jahre alt. Das heißt, wir haben noch jede Menge Zeit. Trotzdem: Jede Mutter und jeder Vater will das Beste für das eigene Kind, und um sich darüber Gedanken zu machen, ist es nie zu früh. Hätte man mich vor zwei Jahren gefragt, ob es mir wichtig ist, dass mein Kind… Weiterlesen Warum mein Kind kein Abitur machen muss

Werbeanzeigen

Frühkindliche Medienbildung: Monsterchens erster Roman

Es gibt nichts, wofür das Monsterkind sich nicht interessiert. Wenn Mama, Papa, Oma oder Opa es tun, ist es spannend, und dann muss der kleine Mann das auch ausprobieren. Deswegen ist das Monsterkind letztens angelaufen gekommen, als ich auf meinem Laptop einen Artikel für den Blog geschrieben habe. Fasziniert hat er zugeschaut, wie ich auf… Weiterlesen Frühkindliche Medienbildung: Monsterchens erster Roman

Wie das Monsterchen Geduld lernt

Manchmal, wenn das Monsterkind furchtbar, furchtbar müde ist und unbedingt, ganz dringend und sofort eine Flasche Milch braucht, die der Papa aber erst aus der Küche holen muss, hängt bei uns der Haussegen schief. Das Monsterkind weiß zwar, dass der Papa schon unterwegs ist und er seine Milch gleich bekommt, aber er ist so ungeduldig… Weiterlesen Wie das Monsterchen Geduld lernt

Tischmanieren

Letztens gab es bei uns Krautsalat als Beilage. Kannte das Monsterchen noch nicht, wollte er aber probieren. Mutig schob er sich eine große Gabel voll in den Mund, kaute, zögerte und sprach: "Bäh!". Dann spuckte er alles in ein Tuch. Das könnte ich nun als Anlass nehmen, mit ihm zu schimpfen und ihm ein paar… Weiterlesen Tischmanieren

Die Blutprobe, oder: Alles was schiefgehen kann…

Zwecks Diagnostik soll ich ein paar spezielle Bluttests in einem speziellen Labor machen lassen, bevor die Behandlung meiner Krankheit beginnen kann. Wegen Feiertags- und jahresanfangsbedingter Krankheitswelle muss ich geschlagene 2 Wochen auf einen Termin zum Blutabnehmen beim Hausarzt warten. "Kein Problem," sagt das Labor. "Die benötigten Röhrchen hat der Hausarzt vorrätig, die sind Standard. Rufen… Weiterlesen Die Blutprobe, oder: Alles was schiefgehen kann…

Von einem brennenden Schweinestall, Tierschutz und Empathie

Letztens ist hier in meinem Wohnort ein Schweinestall mit über 2000 Tieren abgebrannt. Mein Sohn hat es von Ferne gesehen; er war mit seiner Oma spazieren, als ihnen die Einsatzwagen der Feuerwehr entgegenkamen. Er hat nicht verstanden, was da passiert, dafür ist er noch zu klein. Wahrscheinlich fand er einfach die blauen Lichter der Feuerwehr… Weiterlesen Von einem brennenden Schweinestall, Tierschutz und Empathie

Frühkindliche Medienbildung: Assoziationen

Das Monsterchen kennt seine Bilderbücher auswendig. Er schaut sie sich trotzdem noch gerne an, sucht sich aber auch aktiv Alternativen in Mamas und Papas Bücherregal. Er zieht einen Comic aus dem Regal. Auf dem Titelbild ist eine Papyrusrolle zu sehen. Monsterchen zeigt darauf und prustet Luft durch die Lippen. "Nein mein Schatz, das ist keine… Weiterlesen Frühkindliche Medienbildung: Assoziationen

Abwarten und Tee trinken

Heute haben das Sohnemonster und ich eine Tasse Tee getrunken. Frisch gekocht war der Tee natürlich noch viel zu heiß, um ihn direkt zu trinken. Wollte das Monsterkind natürlich nicht glauben. Eine Möglichkeit wäre gewesen, die Tasse hochzustellen, bis sie auf Trinktemperatur abgekühlt wäre. Stattdessen nahm ich die Tasse beim Henkel, erklärte dem Monsterchen, dass… Weiterlesen Abwarten und Tee trinken

Frühkindliche Medienbildung: Verständnis

Das Monsterchen sieht, dass ich etwas am Laptop tippe. Er kommt zu mir gelaufen, zeigt auf den Bildschirm und prustet Luft durch die Lippen, wie der Elefant das in seiner Lieblingssendung immer macht. Das heißt: Er will fernsehen! "In Ordnung, Monsterchen," sage ich. "Vorher möchte ich aber noch den Absatz zuende schreiben!". Das Monsterchen ist… Weiterlesen Frühkindliche Medienbildung: Verständnis

Meine Krankheit Teil 3: Diagnosen

Hier geht es zu Teil 1 und Teil 2. Während meiner Internetrecherchen zum Thema Borreliose war ich in einem Forum auf einen Heilpraktiker gestoßen, der dort rege mitdiskutierte und den Betroffenen Tips gab, wobei es rund 2 Monate gelegentliches Mitlesen brauchte, bis ich merkte, dass die sinnvollsten Antworten immer von der selben Person stammten. Sein… Weiterlesen Meine Krankheit Teil 3: Diagnosen